Nachdem ich nun also das übliche Prozedere, jedes Jahr zu überlegen wo man Silvester feiert, durch habe und mich sogar entscheiden konnte, steht dem Jahreswechsel nichts mehr entgegen.
Zudem werde ich auch dieses Jahr keine großartigen guten Vorsätze verkünden. Lediglich meine Prüfungen die im ersten Quartal anstehen, möchte ich bestehen. Das sollte genügen.
Denn auch 2011 werde ich aller voraussicht nach weiter rauchen, Alkohol trinken und schmutzige Wörter in den Mund nehmen.

In meiner Linkliste, befinden sich Blogs die auch 2011 zu lesen sein werden und interessantes zu berichten haben. Ich werde mich bemühen weiter aus meinem Leben und dem sonstigen alltäglichen Wahnsinn zu berichten.
Denn auch wenn man nicht in die Zukunft sehen kann, so ist eines sicher:
Die Welt ist bekloppt und wird es immer bleiben.

Euch allen eine schöne Silvesterfeier 2010 mit euren Familien und Freunden oder dem der einfach grad neben euch steht. Ich hoffe ihr kommt heil durch den Abend. Bis nächstes Jahr dann.

PS: Versucht doch bitte die Leute nicht mit Raketen oder Böllern zu beschießen. Es reicht ja wenn das in den Kriegsgebieten dieser Welt geschieht (um noch mal was nützliches gsagt zu haben).

Als wäre das Jahr 2010 bei mir nicht insgesamt schon teuer genug gewesen, hat in dieser Nacht bzw. eher heute morgen auch noch mein parkendes auto beschädigt.
Der linke Blinker ist hinüber, also zumindest das Abdeckglas. Dazu kommt eine Stoßstange die deutliche Risse hat und als wäre das nicht genug hat sich am Anprallpunkt, auch noch die Karosserie verzogen. Erste Schätzung der Werkstatt, mindestens 500 Euro wenn man das beheben lässt. Allein die Stoßstange kostet um die 300.
Und natürlich war kein Zettel am Auto also Fahrerflucht gegen unbekannt. Was für Erfolgsaussichten das hat weiß glaub ich jeder. Prinzipiell kann ich für 25 Euro den Blinker machen lassen, nur kann es sein das der neue dann nicht wirklich hält, da ja dort die Karosserie verzogen ist und man von außennicht abschätzen kann was sich evtl. noch verzogen hat.
Ich könnt kotzen, ich mein wenn man irgendwo gegen fährt ist das sicher ärgerlich. Aber dann einfach abzuhauen ohne was zu hinterlassen ist echt die Arschlochtour schlecht hin. Ich bin ja niemand der dann mit Absicht eine extra hohe Rechnung einreicht, aber bei sowas platz mir die Hutschnur.
Vielleicht hilft mir ja Häuptling Glück und Scheriff Zufall, dass es doch noch jemand mitbekommen hat oder einer sich meldet. Aber so richtig glaub ich da nicht dran. Und das alles auch noch vor Weihnachten.
Schöne Bescherung. Ich hoffe 2010 ist schnell vorbei und verschwindet.

Ich will es dieses mal ein wenig kurz halten.
Ich habe anfang des Jahres meine neue Stelle angetreten und es bisher nicht bereut. Es gab sicher tiefen aber letztlich verlief alles zufriedenstellend. Den ersten Schritt in Richtung weitere Karriere habe ich gut gemeistert. Den nächsten Schritt will ich mit der Prüfung im März machen.
Ich habe ebenfalls mein erstes, eigenes Auto bekommen. Es ist nicht toll oder gar hübsch, aber für den Anfang hat es mir gute Dienste erwiesen. Und auch jetzt noch bringt es mich durch diesen Winter. Das neue Auto kommt im Februar oder im März, ich hoffe auf Februar.

Geldtechnisch bin ich immer noch kein Millionär und es ist fraglich ob das dieses Jahr noch was wird. Auch wenn es mir grundsätzlich nicht schlecht ging im Jahr 2010, so war es ein Jahr der Rechnungen und Kosten. Jedesmal wenn was gespart war oder man den Versuch dahingehend unternommen hat, musste irgendwas bezahlt werden. Sei es Strom, Auto, Nebenkosten oder Kleidung die dringend her musste. Vom Benzin mal ganz zu schweigen. Somit bin ich momentan ganz froh, dass meine Freundin und ich erstmal ein regelmäßigen Einkommen haben. Es hätte ja auch anders kommen können.
Weihnachten fällt demnach etwas kleiner aus und das ist gut so. Denn momentan steht man soweit das erstmal alle großen Rechnungen abgetragen werden können und man dann mal wieder ans Sparen denken kann.

Es gab dieses Jahr auch mal wieder Urlaub, auch wenn es nur Wanderurlaub meiner Freundin zuliebe war. Da aber 2011 wahrscheinlich kein Urlaub drin ist bin ich ganz froh das ich doch mal rausgekommen bin aus Dresden. Und darüber hinaus gibt es als Belohnung von meinem Chef nächstes Jahr eine Prag Reise für ein Wochenende. Denn das Agenturziel ist fast geschafft. Es fehlen noch hier und da kleine Ziele die aber realistisch und schaffbar sind. Zusätzlich konnte ich mich über eine Firmenausschreibung auch noch für den Hamburg Trip nächstes Jahr qualifizieren. Wenn das mal nichts ist, dann weiß ich auch nicht.

Freundetechnisch war es ein Jahr das ich so nicht bereue. Mit 18 Jahren hatte ich noch einen Bekanntenkreis von nahezu 200 Leuten. Im laufe der Zeit habe ich den mal auf meine wirklichen Freunde reduziert und finde das auch gut so. Zudem gab es keine Streitigkeiten mit meinen Freunden und auch wenn nun mal jeder seiner Wege gehen muss bzw. mit Arbeit, Studium oder sonstigem ausgelastet ist, habe ich immer versucht alle zu sehen.

Heldenliga lief zuletzt nicht wie gehofft. nach meinem ersten Titel im letzten Jahr ging die Formkurve eher bergab. Aber neues Jahr, neues Glück. Schließlich kann es nur besser werden.

Was das Jahr 2011 bringen wird weiß keiner, ich hoffe es wird ein gutes. Meine Prüfungen will ich bestehen und zudem arbeitstechnisch ein gutes Jahr hinlegen und meine Mindestziele wieder übertreffen. Zudem will ich versuchen weiter Kontakte zu knüpfen die mir vielleicht mal in meiner beruflichen Zukunft weiterhelfen können. Sowas schadet nie.
Meine Freundin und ich sind auch 2011 noch glücklich zusammen, das wäre wohl das mindeste was ich mir wünsche, wenn alles andere den Bach runter gehen sollte. Meine Freunde will ich auch weiterhin sehen. Und eines vielleicht noch, ich peile für 2011 meinen zweiten Heldenliga Titel an, dann hätte sich das Jahr schon gelohnt. Und über einen großen Geldregen würd ich mich auch nicht beschweren, aber wer würde das schon?

Allen Lesern dieses kleinen Blogs wünsche ich schon jetzt ein gutes Rest 2010. Wer noch Silvestertipps hat einfach mal bescheid geben.
Viel wird hier bis zum Ende des Jahres wohl nicht mehr kommen. Es sei denn es passiert noch etwas außergewöhnliches was erwähnenswert wäre.

Ein Traum von mir war bzw. ist es noch, einmal beim Eurovision Song Contest dabei zu sein. 2011 wäre dafür ein gutes Jahr gewesen, findet er dieses mal doch in Düsseldorf statt. Dummerweise waren binnen von Stunden die Karten ausverkauft.
Und da ich zur arbeitenden Bevölkerung zähle hatte ich leider nicht die Möglichkeit, mich stundenlang vors Internet zu setzen oder vorm Vorverkauf zu campieren.
Schade, meine letzte Hoffnung bleibt das evtl. diverse Firmen, TV oder Radiosender noch Karten verlosen. Sollte jemand von solchen Gewinnspielen hören, wäre es nett mich darauf hinzuweisen.

Julian Assange hat sich gestellt und die Protestaktionen im Netz rollen. Sowohl von WikiLeaks Gegnern als auch die Antworten der Unterstützer.

Nachdem ja u.a. Anbieter wie Amazon und Master Card die jeweiligen Mittel gesperrt haben, ist seit heute die Master Card Website teilweise nicht erreichbar. Wahrscheinlich wegen einer DDoS Attacke.
Unterdessen wartet Herr Assange auf Auslieferung nach Schweden und von dort aus könnte er evtl direkt in die USA weitergeführt werden. Was an den Vorwürfen die in Schweden gegen ihn erhoben wurden, wirklich wahr oder unwahr ist sollen die Gerichte klären. Ich persönlich fände es aber mies wenn er wirklich noch in die USA ausgeliefert würde. Denn dort würde wahrscheinlich zufällig mal verschwinden.
Was nicht heißen soll das es in europa für ihn ungemein sicherer wäre. Denn ich glaube die Herren vom CIA sind da auch in Europa weniger zimperlich, wenn jeman liquidiert werden soll.

Das klingt nach Hollywood? Mag sein, unwahrscheinlich ist das aber deshalb nicht. Denn wer glaubt denn bitte das Institutionen wie BND, CIA, Mi6 und Mossad nur auf der Couch sitzen oder Leute wirklich nur beschatten? Niemand der den Sinn für die Realität noch hat.

Ich persönlich bin pro WikiLeaks und diese Veröffentlichungen. Denn wenn ein Staat wie z.B. Deutschland oder die USA eine unmenge an persönlicher Daten über die Bürger sammeln, wieso sollte ich dann nicht auch etwas von denen erfahren können?

So mal für einen Abend ist das Schneetreiben ja ganz lustig. Denn auch wenn meine Lüftung gestern Abend klang wie ein Ventilator der dringend mal wieder festgeschraubt werden müsste, macht fahren bei derartigen Straßenverhältnissen zumindest etwas spaß. Da kommt bei mir leichtes Rally feeling auf.
Keinen Spaß macht es, wenn man seiner Freundin mit zwei Fremden helfen muss vom Fleck zu kommen, weil der Untergrund nur noch aus Eis besteht.
Und wer hilft eigentlich mir?
Der Opel macht das schon, ein wenig streicheln und schon geht es. Jetzt kann es der Schneegott aber auch mal wieder gut sein lassen.

Abgesehen davon möchte ich erwähnen das ich in den letzten Tagen lediglich zwei Räumfahrzeuge gesehen habe. Vielleicht räumt der Rest woanders....

Tag 2 mit Schnee, Glatteis und einer Arschkälte. Und mein Auto fährt noch bzw. springt noch an. Wenn es sich jetzt noch selbst von Schnee und Eis befreien könnte, wäre ich wunschlos glücklich.

Leslie Nielsen ist im Alter von 84 Jahren gestorben. Es muss jeder einmal gehen, gut wenn man so lange lebt und so viele Leute belustigen und unterhalten konnte.






Alles spricht über die Wikileaks veröffentlichung der Einschätzungen von US Diplomaten gegenüber anderen Politikern (siehe Spiegel).
Ich frage mich gerade für wen das was wirklich neues ist? Hier ein paar Beispiele die sicher nicht nur mir bekannt waren.

Putin ist ein Alpha-Rüde: Das der Typ insgeheim alles kontrolliert und machtgeil ist, wusste ich auch ohne Wikileaks und ist wohl ein sowieso offenes Geheimnis.

Merkel: Sie gilt als Risikoscheu und wenig Entscheidungsfreudig. Nun auch das ist seit der großen Koalition bekannt. Frau Merkel sitzt nun mal alles aus und versucht niemanden zu verärgern. Schon gar nicht die Wirtschafts- oder Atomlobby.

Westerwelle: Er ist inkompetent und eitel. War das ein Geheimnis?

Aber mal ernsthaft, wer ist so Naiv und denkt wirklich das wenn sich Hillary und Guido treffen, keiner von beiden an seinen jeweiligen Chef berichtet wie es war? Und wer glaub immer noch das CIA, BND, Mi6 und co nur zum Spaß existieren und nur mit UNO Mandat und schriftlicher Genehmigung spionieren? Und wer zum Teufel glaubt das die USA einen islamisch geprägten Staat nicht potenziell terrorverdächtig finden?

Bin ich denn immer der einzige der die Welt sieht wie sie ist?

Der Despo eröffnet eine Diskussion über Atomkraft und ich mach mal kurz mit.



Vorab um eines klar zu stellen, jeder hat das Recht auf seine Meinung und ich gebe hier lediglich meine kund, ohne das ich ein Studium der Atomphysik hätte geschweige denn Bekannte auf diesem Gebiet hätte. Ich erwähne das weil ich denke das ohne entsprechendes Studium egal wie viel man liest immer nur Halbwissen haben kann.

Um hier nicht ewig auf diversen Eigenschaften rumzukauen versuche ich meine Meinung etwas zu raffen.

Grundsätzlich ist bei Atomstrom das positive: es ist vergleichsweise günstig, es ist jetzt schon für große Strommengen nutzbar und wirft somit viel Energie ab. Zudem wird zwar auch das Uran mal alle sein aber wahrscheinlich länger nutzbar sein als z.B. Öl.
Moderne Kraftwerke und moderne Technik haben Atomenergie sicherer gemacht als zu Tschernobyl Zeiten. Insofern sind mir einige Vorteile durchaus bewusst.



Was mich an Atomkraft einfach stört sind folgende Aspekte: Das Günstige daran wird sowieso durch die 4 großen Stromkonzerne zunichte gemacht aufgrund von Profitgier. Zudem ist es kein sauberer Strom auch wenn es nur noch 500 Jahre sind, die der Müll noch strahlt. Aber 500 Jahre bedeuten rund 5 Generationen die mit dem Müll klarkommen müssen. Und wer in der Hinsicht nicht an zukünftige Generationen denken will ist ein egoist.
Des Weiteren sind die Atommeiler in Deutschland deutlich überaltert. Was sich nicht zuletzt dadurch zeigt, dass extrem viele Störfälle allein im Jahr 2010 auftraten. Zum verdeutlichen, es waren allein 17 Störfälle nur im Monat August (quelle). Und egal wie klein man Störfälle reden kann und möchte, es sind A: eben Störfälle und B: zum Teil auch noch Meldepflichtige und somit eben nicht einfach herunter zu spielen.
Und man möge es mir verzeihen wenn ich nicht scharf darauf bin auch "nur noch" 500 Jahre verstrahlt zu werden.
Zudem ist das Thema Endlager weltweit noch nicht gelöst. Und wer jetzt kommt von wegen, dann schießen wir das halt mal irgendwo ins Weltall, der wird unseriös. Denn die Kosten dafür würden sich wohl nicht rechnen.

Zugegebenermaßen sind Wind-, Wasser- und Solarenergie vielleicht noch nicht ganz so weit, um ganz Deutschland mit Strom zu versorgen. Fakt ist aber wir sind auf einem guten Weg und durch einen entgültigen Atomausstieg wäre man gezwungen diesen Weg schneller bzw. intensiver zu gehen. Aber durch eben jene Verlängerungen der Laufzeiten, haben die Großkonzerne doch gute Argumente die alternativen Energien nicht ganz so schnell zu fördern wie von vielen gehofft. Warum auch? Forschung, Entwicklung und Ausbau dieser alternativen Energieerzeuger kostet schließlich richtig viel Geld.
Und genau das ist der Grund, um mal zum Ende zu kommen, warum die Atomkraft den meisten Sinn macht, wenn man ein Stromkonzern ist.
Sie ist vergleichsweise billig, noch dazu wenn man keine neuen Kraftwerke bauen muss, und folglich lässt sich mit ihr richtig viel Geld machen. Darum geht es, nicht mehr und nicht weniger.

Jetzt kann man auch noch argumentieren das man an seine Stromrechnung denken sollte, die wird ja immer teurer. Richtig, die Rechnung wird aber auch bereits mit Atomkraft immer saftiger, womit ich das als Argument nicht gelten lasse.
Ich für meinen Teil bezahle lieber 5 Euro mehr, weiß aber das Energieträger wie Wind, Solar und Wasser intensiver genutzt, ausgebaut und erforscht werden, als die 5 Euro mehr für eine überalterte und nicht zukunftsfähige Technik, die letztlich nur den Konzernen von Vorteil ist. Zudem haben die oben genannten Energieträger keine radioaktiven und somt hochgefährlichen Abfallprodukte. Und wer Wind, Wasser und Solar für grundsätzlichen Blödsinn hält, der soll mir gern sagen was er denn als echte Alternative ansieht.

Am Sonntag ist bereits der 1. Advent, in der Agentur steht bereits die Weihnachtsdeko, der Tag der Weihnachtsfeier ist auch klar und draußen schneit es. Auch wenn der Schnee vorerst nicht liegen bleibt, könnte man nun meinen das sich das normalerweise alljährliche Gefühl einstellt, dass das Jahr zur neige geht.
Es war immer dieses Gefühl, man lässt wieder ein ganzes Stück hinter sich (auch wenn es ein paar Tage später normal weiter geht) und man sitzt bald gemütlich zusammen und wartet auf Silvester.
Nur dieses Jahr hab ich keinerlei Gefühle oder Regungen in dieser Hinsicht. Ist das normal?

Seit Freitag habe ich den genauen Zeitplan bis zur Prüfung vorliegen. Und der ist straff. Die IHK Prüfung an sich ist am 10. und 11. März 2011, davor gibt es allerdings erst einmal zwei Firmeninterne Tests. Der eine ist genau an meinem Geburtstag, das Bestehen sichert mir die Teilnahme am Prüfungsvorbereiungskurs. In diesem Kurs selbst gibt es dann den zweiten wichtigen Test, dessen Bestehen sorgt dafür das ich zur IHK Prüfung darf. Davor gibt es dann noch 5 kleinere Tests zur Vorbereitung sowie ein paar Telefonkonferenzen in denen Prüfungsstoff behandelt wird. Dazwischen muss ich dann logischerweise noch selber lernen und weiterhin auch noch meiner Arbeit nachgehen. Viel zu tun also. Und da ich nicht vor habe eine Ehrenrunde zu drehen heißt das Motto: lernen, lernen, lernen.
Wenn das alles dann mal vorbei ist, kann ich mir über meinen weiteren Berufsweg intensiver Gedanken machen.

Wie angekündigt (wenn auch etwas später), habe ich mich nun wirklich für ein Auto entschieden. Und es wird:

Ein VW Polo, 105 PS TSI Team Sondermodell, 3-Türer als Leasingfahrzeug.
Warum? Nun es war der günstigste von allen, wenn man Leistung und Ausstattung miteinander vergleicht. Also sprich hier gab es das meiste Auto für das wenigste Geld.
Letztlich ist es ja auch wurst hauptsache es fährt. Abgesehen davon hol ich mir den wahrscheinlich im Februar in Wolfsburg ab, inkl. Werksführung, Essensgutscheine sowie ein paar Gutscheine für den Souvenirladen. Und man kann sogar ein paar Leute mitnehmen. Find ich eine gute Sache.
Ich freu mich zumindest das es Anfang nächstes Jahr dann mit der jetzigen Rostlaube vorbei ist.

Was Forsa kann, das kann ich schon lang.
Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wenn würdest du wählen?
Ich lass die Umfrage mal ein halbes Jahr laufen.

Karies

Nachdem ich eine lange Zeit ohne Probleme meine Zahnarztkontrollen, hinter mich gebracht habe, habe ich mal wieder ein kleines Loch im Zahn.
Dabei putz ich mir doch regelmäßig die Zähne. Auf die Frage wieso ich dann schon wieder ein Loch habe, antwortete meine Freundin (die ja Zahnarzthelferin ist): "Du hast halt grundsätzlich schon bescheidenes Material im Mund." Na danke liebes Erbgut.
Dabei bin ich doch ein Schisser was bohren und schleifen am Zahn betrifft. Zum Glück gibt es Betäubungsmittel. Auch wenn ich danach wieder stundenlang taub am Mund bin, ist das allemal besser als die Schmerzen.

Ich hatte ja mal vor ewigkeiten berichtet das ich ein neues Auto benötige und suche.
Nach diversen Probefahrten und Angeboten die ich mir eingeholt habe, inkl. der unzähligen Gedanken darüber ob nun Gebrauchtwagen, Neuwagenfinanzierung oder gar Leasing, werde ich heute die letzten beiden Kandidaten probe fahren und mich dieses Wochenende dann zu einer Entscheidung durchringen. Eine Entscheidung steht bereits, es wird aufs Leasing hinauslaufen. Da ich über meinen Chef erstens schon Gewerbepreise bekomme und zweitens durch meinen Arbeitgeber nochmals Rabatte bekomme, ist das alles in allem die vernünftigste und auf die nächsten 4 Jahre gesehen, die wohl günstigste Variante.

Warum eine Entscheidung also schon dieses Wochenende, wenn ich das neue Auto doch eh frühestens ab Februar bezahlen kann? Nun ganz einfach, es gibt je nach Hersteller unterschiedlich lange Wartezeiten die man einfach berücksichtigen muss. Zum anderen ist auch bei Autohäusern das Jahresendgeschäft in vollem gange. Jeder muss noch Autos verkaufen, entsprechend mehr Nachlässe bzw. Verhandlungspotential hat man.
Wenn der Sieger fest steht informiere ich natürlich an dieser Stelle was es für ein Auto wird und warum.

Die Integrationsdebatte ist in vollem Gange, mal wieder. Und wieder geht es doch von vielen Seiten nur darum die christliche Kultur zu schützen und möglichst über alles zu stellen. Da Frage ich mich aber dabei immer eines. Wen interessiert hierzulande das Christentum?
So ungefähr 39% der Bevölkerung gehören keiner Konfession an und sind somit Atheisten. Zuzüglich muss man nochmal welche abziehen, die zwar irgendwie getauft sind (ob nun evangelisch oder katholisch), aber maximal zu Weihnachten eine Kirche betreten wenn denn überhaupt. Wenn man das mal grob schätzt können denke ich mindestens mehr als die hälfte der Deutschen eigentlich nicht behaupten sie seien irgendwie christlich unterwegs. Denn nur brav seine Kirchensteuer zu zahlen ist in meinen Augen kein Indiz dafür das ich mich mit Religion identifiziere.
Zusätzlich muss man das auch mal aus der Perspektive betrachten, dass immer gesagt wird die Einwanderer müssen sich besser der deutschen Kultur anpassen und am besten 24h nur deutsch sprechen. Warum aber sollte ein Einwanderer im privaten seine Muttersprache nicht mehr sprechen dürfen und seine Kultur pflegen? Das man sich sicher irgendwie an die Spielregeln hierzulande halten sollte, steht außer Frage. Aber deshalb muss ich um Himmels willen doch als Einwanderer nicht gleich anfangen massenhaft Bier zu trinken, Bratwurst zu essen und Volksmusik zu hören. Übertrieben ausgedrückt?
Ok ich geb ja zu, die Deutschen gehen lieber zu McDonalds, Starbucks, kaufen sich ein iPhone, reden von Apps und controling und finden fast alles aus den USA ziemlich cool. Rede mir da einer nochmal von deutscher Leitkultur.
Das hierzulande nicht alles super läuft mag sicher richtig sein, aber alle Einwanderer unbedingt auf 100% deutsch zu trimmen ist aufgrund der zunehmend ausländischen Einflüsse eine dämliche Forderung.

Real will demnächst einen Drive in testen. Das ganze funktioniert so: Man kauft online seine Lebensmittel usw ein, bestellt diese dann mit einem Mausklick. Nach frühestens 2 Stunden kann man seine Lebensmittel dann fertig gepackt abholen. Lediglich 1 Euro Servicepauschale will man dafür verlangen. Rewe möchte dieses Konzept demnächst wohl auch testen.
Ich persönlich finde diese Idee gut. Denn erstens bin ich eh kein Freund von Lebensmittel einkaufen, da mir dieses durch die Gänge gelaufe und sich von tausenden Rentnern nicht vorbeigelassen werde, mir ziemlich auf die Eier geht. Und letztlich findet man eh nie das, was man sucht bzw. vergisst irgendwas. Und zweitens: es spart mir ungemein Zeit.
Ich persönlich fände das toll wenn das dann Flächendeckend kommt und werde es wohl auch nutzen. Einen Einkauf bequem von der Couch tätigen und dann nur mal eben 5 min hinfahren und abholen. Und man muss die ganzen Lebensmittel nicht mal selbst einpacken.
Ich freu mich, denn sowas nenne ich Fortschritt.

Weiß jemand ob es eine Grenze für Knöllchen gibt, bei der man dann einen Punkt bekommen kann oder andere zusätzliche Strafen?

Es gibt Dinge in diesem Land die mehr als fragwürdig sind und auch Entscheidungen, die nur gewissen Lobbys dienen. Das aktuellste Thema, ist die geplante Tabaksteueranhebung.
Jetzt kann man wieder darüber diskutieren, das Rauchen ja schädlich ist und man sowieso aufhören sollte. Allein schon um die Nichtraucher zu schützen und die Krankenkassen nicht zu belasten (von denen man eh nur das nötigste bezahlt bekommt). Zugegeben, mit dem aufhören spart man bares Geld und schädlich kann das Rauchen ja auch sein. Wobei Ex-Kanzler Helmut Schmidt seit eh und je das Gegenteil beweist. Egal, letztlich können sich Raucher und Nichtraucher wohl darauf einigen, dass das Rauchen ein Luxus ist.
Der eine kauft sich halt teuren Wein, ein iPad, teure Schuhe oder teure Autos, der andere raucht. Grundsätzlich habe ich als Raucher auch nichts dagegen für meinen Luxus entsprechend Steuern zu bezahlen.
Das aber letztlich die Raucher wieder einmal diejenigen sein sollen, die den Staat aus seiner Finanzmisere retten und gleichzeitig der Industrie auch noch im Gegenzug Steuern erspart, geht dann ehrlich zu weit. Wie war das gleich noch mal mit: "Es wird keine Steuererhöhungen geben."?
Zudem führt einen das doch noch zusätzlich zur Frage, wieso glaubt der Staat das er dann tatsächlich mehr verdient? Denn was wird wohl passieren? Erstens, der illegale Zigarettenschmuggel wird nicht weniger. Zweitens, es werden immer mehr Leute ihre Zigaretten/ Tabak aus den Nachbarländern kaufen. Dadurch freuen die sich dann über steigende Steuereinnahmen. Drittens, es werden sicher auch wieder mehr Leute das Rauchen aufgeben oder reduzieren, was wiederum keine Mehreinnahmen bringt oder zumindest wohl nicht ganz in der veranschlagten Schätzung.
Und das meine Steuern für diesen Luxus einfach willkürlich zum stopfen irgendwelcher Finanzlöcher dient, kann auch nicht sein. Hauptsache die Großlobbys in diesem Land verdienen noch mehr als ohne hin schon und werden gleichzeitig immer weniger belastet. Immerhin können die Großkonzerne dann noch weitere 400 Euro Stellen schaffen bzw. den noch Vollzeitangestellten mehr Arbeit aufdrücken um die Löhne dann mal alle 5 Jahre um 1% zu erhöhen oder mehr Subunternehmen aus billigeren Ländern bezahlen. Vielleicht legt man die Herstellung der Produkte auch gleich komplett nach China. Dort wird wenigstens nicht gemeckert und wenn der Arbeiter an überlastung stirbt, gibt es ja noch Millionen von neuen Chinesen. Die Manager dürfen sich auch weiterhin über Millionen an Boni freuen, unabhängig ob diese ihre Firma an die Wand fahren. Schließlich kann dann der Staat im Falle von Zahlungsschwierigkeiten ja die Tabaksteuer, Mehrwertsteuer oder irgendeine andere Steuer, die das Volk betrifft, erhöhen um die Firmen zu retten.
Und was bleibt uns Rauchern? Nicht mal ein Shirt mit der Aufschrift: "Ich rette Deutschland" oder "Rauchen für die Rente", wird uns geschenkt.
Wundert sich jetzt wirklich noch jemand, weshalb immer mehr Bürger auswandern und lieber woanders Steuern bezahlen? Oder wieso ich dann meine Sachen alle im Ausland kaufe, ist ja schließlich trotzdem deutsche Technik.
Und bin ich wirklich der einzige der das bemerkt?

Wir schreiben die Kalenderwoche 42: Die Antwort auf alles...
...heißt Wochenende.

es wird zeit fürs Wochenende+++am Wochenende ist Heldenliga XIII.+++ich werde mich am Wochenende bemühen nicht abzusteigen+++am Wochenende, genauer gesagt Freitag, muss ich auf einen 70. Geburtstag+++zumindest gibt es zu essen und zu trinken am Wochenende+++das Wochenende wird sicher aber wieder viel zu schnell vorbei sein+++ich freu mich immer aufs Wochenende+++

Glaubt man derzeitigen Umfragewerten zu den Parteien, liegen die Grünen vor der SPD.
Heißt also ab 2013 der neue Kanzler Cem Özdemir?
(Ich bin zwar kein klassischer Grün Wähler, sollte der gute aber in ein paar Jahren wirklich realistische Chancen haben, fände ich das nur zu lustig. Allein schon um den ganzen Nazi Parteien, sowie Thilo Sarrazin mal schön ins Gesicht zu furzen.)

Der Entschluss steht fest, aufgrund der meisten Zuschauerplätze findet der ESC 2011 in Düsseldorf statt.
Düsseldorf, meint ihr das echt ernst?
(Wahrscheinlich wird jetzt versucht Düsseldorf als die bekannteste Metropole schlechthin darzustellen. Platz hin oder her ein ESC gehört meiner Meinung nach in eine Hauptstadt. Oder nach Dresden, mindestens.)

Der FC Bayern fängt jetzt auch wegen van Bommel, streit mit dem niederländischen Fußballverband, KNVB, an.
Habt ihr nicht eigentlich ganz andere Probleme?
(Wahrscheinlich ist das so üblich bei den Bayern. Wenn wir nix auf die Reihe bekommen, beschäftige ich mich eben mit anderen Sachen. Bloß nicht über unsere Probleme reden müssen. Arm.)

Der Bugatti Veyron Super-Sport, wird gebaut. Daten: 1200 PS, 431 km/h spitze, 1,65 Mio. Euro teuer, 23,1 L Durchschnittsverbrauch.
Wer, außer Michael Schumacher, braucht sowas für den Straßenverkehr?
(Ja gut sicher irgendwelche Milliardäre oder solche die es sein wollen. Trotzdem, selbst wenn ich die Kohle hätte, würd ich mir von dem gleichen Geld lieber zehn andere schnelle Autos kaufen. Interessant ist noch zu erwähnen, das wenn man die 431 km/h ausfährt, der Tank nach ca. 12 Minuten leer ist. Dumm wenn dir das 20 km vor der nächsten Zapfsäule passiert.)

Generalstreik in Frankreich. Fast alles steht still und niemand seitens der franz. Regierung schert sich darum.
Sollte einem das zu denken geben?
(Sowas würde ich in Deutschland nur zu gern begrüßen. Dummerweise ist es aber sicher so das A: Wir viel zu faul für sowas sind und B: Es Frau Merkel und co auch am Arsch vorbei gehen würde.)

Die Woche geht ja mal richtig gut los.
Heute morgen auf dem Weg zum Kundentermin, ich wollte in der Stadt auf die linke Spur wechseln und trotz absicherung durch Spiegel und Schulterblick war kein Auto zu sehen, dennoch hat es geknallt. Großes Kino.
Bei meinem Auto ist jetzt kein großer Schaden, abgesehen von Kratzern in einem eh verrosteten Lack und die Fahrertür hat es minimal verzogen. Die geht aber noch auf und schließt noch Ordnungsgemäß ab.
Bei Gegner sah es da schon etwas schlimmer aus. Seine Beifahrertür ging nicht mehr auf und hier und da etwas eingedrückt. Riesen Ding, wirft mich wieder mit der Versicherungung um ein Jahr zurück. Pro Jahr wird das wohl ca. 100 Euro mehr kosten. Wieder Geld was flöten geht. Zudem wollen die Behörden auch noch 35 Euro Strafe, die ich erstmal abgelehnt habe. Wozu hat man denn schließlich eine Rechtsschutzversicherung.
Nachdem ich also eine Stunde in der kälte verbracht habe um auf die Polente zu warten und alles aufzunehmen, dann also zurück zum nächsten Termin.
Dort kam ich gleich mal gar nicht zum vorstellen meiner Person, nein ich durfte mich gleich beleidigen lassen. Wohlgemerkt von einem 72 Jahren alten Mann. Unglaublich. Nach 10 Minuten versuch das zu beruhigen und ihn darauf hinzuweisen, das wir bitte beim Sie bleiben sollten, bin ich aufgestanden und gegangen.
Man ist das wieder ein beschissener Tag, ich hoffe der Nachmittag wird besser. So langsam aber sicher geht einem das ganze negative auf den Senkel. Hier Nebenkosten nachbezahlen, dort nachbezahlen, da ein Unfall was wieder Geld kostet und dann noch Kunden die einen gleich beleidigen.
Wenn das so weiter geht mal gute Nacht. Fehlt nur noch das ich am 23.10. zur Heldenliga absteige.

Ich hatte ja erwähnt das wir einen schwarzen Kater bekommen. Der ist nun seit Freitag in der Wohnung. Leider kann ich euch erst jetzt Bilder zeigen und näheres berichten. Es war einfach zu viel zu tun, Steuer, Arbeit und noch mehr Arbeit.
Egal, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Erst einmal der Name: Krümel.
Nicht meine Idee, sondern der meiner Freundin. Aber man gewöhnt sich an alles.
Den Freitag, also am Ankunftstag, war nicht wirklich viel los. Nach langem verstecken und erstem zaghaften Erkundungen, fand man als erstes das Katzenklo und dann die Fressnäpfe. Wichtige Erkenntnisse die unliebsame Überaschungen, für uns, vermieden. Dann nur kläglisches mauzen nach der Mama.
Tag zwei stand ganz im Zeichen der Wohnungserkundung und, auch dank Frau Malloys fachlichem Beistand, die ersten Streicheleinheiten. Vielen Dank, noch einmal dafür liebe Mary.
Tag drei war dann als wäre er nie woanders gewesen. Die Schlafstellen wurden gefunden und die Streicheleinheiten intensiviert. Genervt hat er uns auch schon, insofern als das man eine Katze ja auch erziehen muss. An der Pflanze und an der Gardine wird halt nicht gekratzt.
Gestern der erste Tag wo er allein war. Zumindest bis zu unserem Feierabend. Und die Wohnung stand noch, ein Glück! Heute dann endlich die Entdeckung des Kratzbaumes und das langsame einsetzen der Lerneffekte, wenn er was nicht soll. So kann es weitergehen. Vom zwischenzeitlichen Wahnsinnig machen, mal abgesehen. Denn hin und wieder, meist pünktlich gegen 21 Uhr bekommt er einen absoluten Treffer. Ich hoffe das gibt sich mit der Zeit.
Zum Abschluss mal zwei Bilder (damit ihr ihn auch mal gesehen habt):







Manchmal ist es extrem deprimierend wenn man die Nachrichten hört. Speziell meine ich gerade die deutsche Politik. Frau Merkel will im großen Stil energetisch sanieren lassen, was prinzipiell sicher gut ist. Problem nur, dass die Mieter wieder diejenigen sein werden die das ganze bezahlen dürfen. Stellt sich mir die Frage wie soll ich mal in Zukunft meine Miete zahlen wenn die dadurch mal eben 100 Euro teurer wird. Und ja man spart sicher was in den Nebenkosten ein. Problem dort ist aber wieder, dass Gas, Öl und sonstige Produkte zum heizen auch immer teurer werden. Zusätzlich stehen Erhöhungen im Sozialsystem an, z.B. Krankenkassenbeiträge. Die Pflegebeiträge werden auch irgendwann angepasst werden müssen und wenn man die demographische Entwicklung bedenkt, steht das Rentensystem sowieso vorm Kollaps. Und Lohnerhöhung? Bei wem stiegen die Löhne denn in den letzten Jahren höher als die Preise bzw. Kosten?
Aber hauptsache die Stromriesen können Milliarden scheffeln und Frau Merkel und co müssen nix von ihren üppigen Gehältern abgeben. Das mag zwar polemisch klingen, ist doch aber letztlich das was suggeriert wird. Letztlich läuft es doch darauf hinaus das entweder A ich durch die ganzen Preissteigerungen das gleiche raus habe wie jemand mit Hartz IV und ich mich dann doch dazu entscheide dann lieber alle Zusatzkosten und den neuen Fernseher vom Amt bezahlen zu lassen oder B alles in sich zusammenbricht und dann vielleicht doch mal jemand auf die Straße geht und den Reichstag in Berlin stürmt oder anzündet, samt den Politikern.
Auf MDR Info wurde heute eine interessante Statistik angeführt. Es wandern mehr Menschen aus, als wie Leute einwandern. Das wiederum führt zu Prognose C bald leben nur noch Politiker und berufliche Hartz IV Empfänger in Deutschland und regieren sich selbst. Der Rest lebt im Ausland und freut sich des Lebens etwas mehr.
Ganz ehrlich eines weiß ich bereits jetzt schon. Die nächsten Wahlen werde ich meine Stimme ungültig machen. Die Lust an Politik ist mir wirklich vergangen und die Hoffnung die eigentlich zuletzt sterben sollte, ist sowieso schon Tod.
Irgendwie muss man sich durchs Leben schlagen, richtig. Aber wie lange macht das im nüchternen Zustand noch Spaß?
Das alles führt auf jeden Fall zu einer Tatsache: Deutschland stinkt!

Mir ist heute mal aufgefallen, dass ich meinen Führerschein bereits seit zwei Jahren besitze und somit aus der Probezeit raus bin. Hurra. Immerhin mal zwei Jahre soweit Unfallfrei gefahren. Also zumindest niemanden anderen verletzt. Zwei Blitzerfotos mit jeweils 10 bzw. 15 Euro sind auch noch ok, denke ich. Die Parkverstöße häufen sich erst jetzt im neuen Job, gehört glaub ich dazu wenn man viel im Auto unterwegs ist.
Abgesehen davon bin ich ganz froh das ich in der Zeit fahren konnte und immerhin ne Menge Kilometer vorweisen kann, sogar im Ausland. Manch einer fährt die zwei Jahre der Probezeit keinen Kilometer von daher.
Aber wie bei allem im Leben, man lernt immer dazu und so wäre es sicher vermessen mich als perfekten Fahrer hinzustellen. Nur eines nervt gewaltig, Beifahrer die weniger fahren als man selbst aber dauernd alles besser wissen. Ja hör genau hin ....

das Zubehör für die Katze kostet Geld+++war ja aber so gewollt+++die Nebenkostennachzahlung für die alte Wohnung also für 2009, hat es echt in sich+++dämliche DREWAG hat ebenfalls noch vor der Kündigung eine Nachzahlung haben wollen+++Herr Rößler sorgt dafür das auch die Krankenkassen zukünftig mehr verlangen können+++von den Steuern die vielleicht sonst noch erhöht oder neu erfunden werden, noch gar nicht zu sprechen+++so viel Geld wie man ständig irgendwo bezahlen muss, kann man gar nicht verdienen+++wird wohl also nix mit der Million bevor ich 30 bin+++

Unglaublich, ist doch wieder typisch deutsch das wir erst eine Kommission zur Städtefindung gründen müssen und dann ewig hin und her diskutieren wo der ESC stattfinden soll. Meiner Meinung nach muss über Berlin nicht diskutiert werden, denn erstens es ist die Hauptstadt und solch ein Contest gehört in die Hauptstadt. Punkt. Ob der NDR nun in Hamburg sitzt oder nicht, ob Lena aus Hannover kommt oder nicht, ob Düsseldorf eine schöne Stadt ist oder nicht. Alles egal. Die Größe Berlins ist ausreichend und eine passende Veranstaltungshalle lässt sich auch finden. Die O2 World steht ja nicht zum Spaß in Berlin rum. Zudem ist die Anbindung, für die Anreise, für nationale wie internationale Besucher auch bestens. Sicher Berlin ist vielleicht nicht gerade die schönste Stadt des Landes, aber es geht ja auch nicht um Sightseeing sondern um den wichtigsten Musikcontest Europas. Und wieso sollte ausgerechnet Deutschland eine Extrawurst fahren. Die letzten ESC fanden immer in den Hauptstädten der Länder statt, was sicher nicht daran lag, dass keine anderen großen Städte existierten. Aber so oder so, wie bereits erwähnt eben typisch deutsch. Wir diskutieren ewig, gründen eine Kommision die auch nur sinnlos Geld kostet um sich am ende dann doch für die Hauptstadt zu entscheiden. Und warum? Weil wir alles und jeden ausführlich begründen müssen. Es kommt ja schließlich auch keiner auf die Idee ein WM oder EM Finale nicht in der Hauptstadt des Gastgeberlandes stattfinden zu lassen.

Nicht diesen Freitag, sondern nächste Woche ist bei uns Zuwachs geplant. Nein kein Kind, das wäre ja ne Blitzschwangerschaft, aber ein kleiner Kater wird bei uns einziehen. Name steht noch nicht fest aber wer Ideen hat kann diese gerne anbringen. Meine Freundin konnte ihn schon sehen, ich weiß bisher nur das er schwarz ist. Kratzbaum, Katzenklo und sonstiges Zubehör was man am Anfang braucht ist schon in der Wohnung. Die verbleibende Zeit wird also noch dazu genutzt die Wohnung Katzensicher zu machen. So bekommt unsere Wasserschildkröte für das Aquarium einen Deckel damit der Kater dann nicht mal baden geht, und zudem vor der Schildkröte geschützt wird. Denn dem würde das wohl zu viel werden. Weil auch wenn man es kaum glauben mag, Schildkröten können durchaus sehr schmerzhaft zubeißen.
Genaueres kommt dann an dieser Stelle wenn es soweit ist, sicher auch mit Foto. Zumindest freuen wir uns schon auf ihn und sind froh das die Vermieterin das genehmigt hat, wenn auch unter der Bedingung das es eine reine Hauskatze bleibt.

Der September ist doch irgendwie verschnarcht oder? Die Hälfte des Monats ist fast schon geschafft und das Wetter wird auch immer herbstlicher.
Dennoch finde ich das derzeit nicht wirklich was läuft. Nein es gibt sogar viele die jetzt erst in den Jahresurlaub fahren.
Nicht nur das es bei mir derzeit eher schleppend voran geht, nein ich habe das Gefühl das ganz Deutschland noch nicht so richtig aus dem Sommer kommt. Man sagt ja eigentlich das es in den Wintermonaten meist voran geht und nochmal alle auf Weihnachten hin, entsprechend mehr leisten. Gut das die Bundesregierung im Dauertiefschlaf ist und wenn überhaupt nur mist baut, verwundert keinen. Aber auch sonst gibt es gefühlt nicht wirklich spannende Themen in dem Land. Täusche ich mich da?

Das war ja ein eher bescheidener Auftakt zur Champions League, zumindest aus deutscher Sicht. Das Schalke wohl eher wenig reißen wird, war ja mehr oder minder klar. Da hilft auch ein Raul nix und Huntelaar war schon bei Real und Milan ein Totalausfall. Daher glaube ich auch kaum das er ausgerechnet bei Schalke der Megastar wird. Und Raul? Ob nun noch Topfit oder nicht, seine besten Tage hat er nun mal hinter sich. Das Werder aber zumindest in Halbzeit eins, einen Totalausfall hatte, liegt meiner Meinung an zwei Dingen. Zum einen ist die Defensive seit Jahren schlechter besetzt als die Offensive. Und zum zweiten hat Werder mit seiner Einkaufspolitik nun einmal international eher bescheidene Chancen. Klar gab es immer wieder großartige Spieler die günstig geholt wurden und als Stars wieder wechselten. National sorgte das für den ein oder anderen Titel. Nur wenn du international ebenfalls dauerhaft erfolgreich spielen willst, musst du zwangsläufig zu den vorhandenen guten Talenten, auch mal geld in die Hand nehmen und ein oder zwei gestandene Top-Leute verpflichten. Und das Werder kein Geld dafür hätte will ich einfach nicht glauben. Wer Diego teuer verkauft und auch für Özil gutes Geld bekommt (selbst Klose hat damals noch Geld in die Kassen gespült), sowie in 7 Jahren insgesamt sechs mal Geld aus der Champions League, sowie das Geld für den Finaleinzug im Uefa Cup verdient, der muss irgendwo Geld haben. Und so verschuldet wie Schalke ist Werder nun bei weitem nicht.
Daher wird es in der Champions League wohl wieder auf die Bayern ankommen und auf die Mannschaften in der Europa League. Obwohl Bayern ja derzeit ständig über die vielen Länderspiele motzt, dass sehe ich aber sowieso als Ausrede an. Denn Mannschaften wie Real, Barca, Chelsea, ManU und co. stellen auch regelmäßig fast die komplette Stammelf zu Länderspielen ab und beschweren sich darüber nicht.
Vielleicht weiß es Felix Magath aber dann doch wieder besser und Schalke wird noch sensationell gut, dann heißt es bestimmt in der Presse wieder das es ja vorher schon abzusehen war. Würde mich jetzt nicht wundern.
International glaube ich das dieses Jahr nicht so gut wird, wie die vergangenen Jahre. In der Champions League ist wie schon gesagt (leider) nur Bayern fähig was zu reißen und im Europa Pokal glaube ich das Dortmund es schwer haben wird. Stuttgart hat dieses Jahr sowieso mit sich selbst zu tun und Leverkusen könnte vielleicht ein zwei Runden weiter kommen.
Zumindest aber bin ich als Fußballverrückter wieder froh, das endlich regelmäßig mehr Spiele im Vereinsfußball stattfinden. Die Länderspielpausen nerven mich glaub ich noch mehr als Uli Hoeneß. Denn mal ernsthaft, wer findet Spiele unserer Nationalelf gegen Gegner wie Aserbaidschan und Belgien denn wirklich spannend? Alles andere als ein klarer Gruppensieg in der EM-Quali wäre eine echte Enttäuschung. Als Vizeeuropameister und wiederholter Dritter der WM, sind es nur Titel die zählen.

Ich wusste bisher gar nicht das Ölkonzerne jetzt auch Studien durchführen, für die Autofahrer von morgen....
Wie witzig....

Ich finde derartige Studien immer ein wenig zweifelhaft. Wen fragen die denn da immer? Von meinen Freunden kann es niemand gewesen sein, die hätten mir das mal erzählt. Ich selbst bin auch nie zu irgendwas gefragt wurden. Woher also holen sich die immer ihre Leute für sowas und wer wählt die aus?
Die Inhalte dieser Studie sind vielleicht zutreffend aber auch nicht wirklich eine Sensationsenthüllung. Das Jugendliche irgendwann mal weniger Angst haben nicht übernommen zu werden nach ihrer Ausbildung, war aufgrund des demografischen Wandels ja vorherzusehen. Und das die Meinungen zwischen Ober-und Unterschicht immer weiter auseinander gehen, ist auch kein Geheimnis mehr.
Da stellt sich die nächste Frage. Wer bezahlt derlei Studien eigentlich? Wie gesagt ich finde sowas immer recht zweifelhaft. (Einige Infos zu dem Thema gibt es unter stern.de)

In den USA will ein Pastor den Koran öffentlich verbrennen. In Nahost bringt man sich seit eh und je wegen verschiedener Religionen gegenseitig um oder bombardiert den anderen mit Raketen. Und die Atheisten, zu denen auch ich mich zähle, sind sowieso an allem schuld. Dabei sind gerade letztere meist freier von Hass auf andere weil Atheisten das hier und jetzt meist mehr genießen.
Ob Gott, Allah, Buddha, Wischnu oder wie sie alle heißen mögen, letztlich sind sie für mich persönlich einfach eine Ausrede um alles schlechte oder nicht erklärbare, jemandem in die Schuhe schieben zu können. Grundsätzlich streite ich ja nicht ab das jemand, der religiös ist und sich an seine Grundsätze hält und danach lebt, ein für sich friedliches und erfüllendes Leben führen kann. Dennoch finde ich die Vorstellung eher grausam, das hier und jetzt als Zwischenstation in eine bessere Welt anzusehen. Denn meist geht es doch darum ein "guter Mensch" zu sein und dann wartet die Belohnung im Nirvana, Himmel oder Paradies. Und der Typ der alles geschaffen haben soll die "bösen Menschen" schon vernichten wird. Was macht dann das hier und jetzt für einen Sinn?
Und nur weil die Vorstellung des Universums und wie es entstanden ist, die menschliche Vorstellung übersteigt, muss man das doch nicht jemandem zuschreiben der sein Werk dann den Bach runter gehen lässt. Zudem ist das für mich die zwanghafte Suche nach einem Sinn des Universums und seiner Entwicklung. Meine Meinung ist, dass Universum hat und macht keinen Sinn. Es ist geistesgestört und ihm ist wurst was mit der Erde und seinen Bewohnern geschieht.
Ich und auch niemand sonst, wird jetzt und morgen das Universum in all seinen Facetten vollkommen erklären und verstehen können. Und wenn sich die Sonne nächste Woche dazu entschließen sollte zu explodieren, was bringt es einem das heute schon zu wissen?
Persönlich soll sich doch jeder selbst seinen Sinn im Leben suchen und wenn er das nur mit dem fliegenden Spaghetti Monster kann, dann bitte von mir aus gern.
Aber mal ehrlich was bringt denn auf Dauer dieses ewige abgeschlachte in den Krisenregionen nur weil Personengruppe A an Allah und Personengruppe B an Gott glaubt? Das liegt wahrscheinlich daran, dass der Mensch sich generell ein Feinbild suchen muss. Einfach nur um eines zu haben vermute ich.
Das Problem mit Gott oder seinen Vettern, ist doch letztlich ein Problem des Menschen. Denn diese höhere Macht wurde doch vom Menschen erdacht und hin und wieder neu gestaltet.
Das Problem mit Gott ist also im Grunde folgendes, der eine mag blau, der andere steht mehr auf rot und weil es immer Spinner geben wird die den einen von rot überzeugen will, gibt es auch das Problem mit den Religionen und mit Gott.

Das die sogenannte Brennelemente-Steuer auf die Betreiber von Atomkraftwerken (AKW) wohl demnächst kommen wird, gilt als sicher. Das die Betreiber jener AKW diese Steuer wohl an den Endverbraucher, also uns, weiterreichen, dürfte auch kein Geheimnis sein.
Sensationell finde ich das die zu erwartenden Einnahmen aus jener Steuer, geringer sein dürften als ursprünglich gedacht. Das liegt daran, dass Deutschland ein sensationelles Steuersystem hat, in dem man so etwas von der Steuer absetzen kann. Also eine Steuerabsetzung der Steuer sozusagen. Das das im Finanzministerium keiner gewusst haben will, kann ich mir nur schwer vorstellen. Obwohl unser Finanzminister heißt ja Schäuble da würde mich das dann doch nicht wundern.
Ist jedenfalls mal wieder ein typisches Bild für unser Land wenn es Geld braucht, dann verfallen irgendwie alle in Aktionismuss um irgendwoher Geld zu bekommen. Bei dieser gewissen Flugsteuer bzw. Abgabe, muss letztlich ja auch der kleine Mann bezahlen der sich ja sowieso nicht wehren kann. Man kann das vielleicht mit jemandem vergleichen der dann ne Bank oder einen Zeitungsladen überfällt oder Drogen verkauft, keine Ahnung.
Was ist eigentlich mit der Börsentransaktionssteuer geworden? Sollte da nicht wesentlich mehr bei rumkommen?
Nun jedenfalls ist es mal wieder typisch, unabhängig von der Parteifärbung (würde unter Rot-Grün wohl nicht anders laufen), dass eine deutsche Regierung eher unüberlegt an solche Dinge herangeht und viel lieber schnell irgendwo, irgendwelche Abgaben und Steuern einführt. Ein großes und komplettes Gesamtkonzept in der deutschen Steuerlandschaft würde meiner Meinung nach, wohl mehr Sinn machen. Wozu bezahlen wir in Berlin eigentlich derart viele Experten? Sieht eigentlich noch jemand durch wo man für was Steuern bezahlt?
Und warum wird trotz ständig neuer Steuern und Abgaben das Schuldenloch dennoch immer größer (vom Zinseszinseffekt abgesehen)?
Und bin ich denn der einzige der das so sieht?

So heute morgen war ne Veranstaltung von Arbeitgeberseite. Darin ging es so um die Ziele fürs letzte Tertial des Jahres 2010. In der sogenannten Herbstwerbung wird auch jedes Jahr ein Reiseziel vorgestellt, bei dem man teilnehmen kann. Vorrausgesetzt man erreicht bestimmte Ziele. Chefchen nimmt das jedes Jahr gern mit und ich will auch die drei Tage dabei sein. Ist ja alles sehr gut geplant und umsonst. Von daher...
Nachdem es letztes Jahr z.B. nach Barcelona ging war die Spannung groß wohin die Reise für dieses Jahr geht. Und es ist (trommelwirbel): HAMBURG.

Wer jetzt denkt, oh mein Gott wie lahm, dem sei gesagt das mein Arbeitgeber die Reisen immer extrem gut plant mit vielen tollen Attraktionen usw. Und abgesehen davon wer schon mal in Hamburg war, weiß wie toll die Stadt ist.


Was sich alle nur über Google Street View aufregen? Selbst in Berlin muss man darüber debattieren, hat das Land keine wichtigeren bzw. dringlicheren Probleme?

Ich find Street View ne Super Sache und hey wenn man irgendwo zu sehen ist na und? Ich wär dann auf Google. Egal wo man Urlaub macht könnte ich dann Starallüren raushängen lassen: "Do you know who I am? Right. I´m that guy from Google... ."
Und wers nicht mag kann sich gern zensieren lassen oder sein Haus. Nur sollte der- oder diejenige dann bedenken das er Google seinen Namen samt Adresse zukommen lässt. Und das ohne Geldleistung. Nein, da verkauf ich lieber meine Daten selbst. Und hey, es ist nur Google und nicht George W. Bush. Warum beschwert sich eigentlich niemand über den neuen Personalausweis, der laut CCC missbraucht werden könnte?
Jedenfalls sollte man sich zunächst mal über andere Dinge aufregen und wenn man die wichtigen Probleme gelöst hat, bleibt noch genug Zeit für Google. Bis dahin mal ein kleiner Link den ich sehr witzig fand: Google Street View Guys (lässt sich leider nicht einbetten).

Ich weiß nicht ob es nur mir so geht aber derzeit ist die Zeit mal wieder im Schnelltempo unterwegs. Hab ich mich im Sommer noch leicht beklagt das ich kaum was zu tun hatte, weiß ich jetzt nicht was ich zuerst machen soll. Das ist ja auch gut so, nur ehe ich mich versehe ich wieder Winter und der ganzen Weihnachtsscheiß geht wieder los. Ich weiß nicht so recht was ich dvon halten soll, ich war z.B. dieses Jahr nicht einmal bei den Filnächten am Elbufer. Lag vielleicht auch daran das dieses Jahr keine wirklich guten Filme gezeigt werden. Und wenn doch dann schau ich mir die nicht ein zweites mal an.
Das Wetter macht derzeit auch einen eher instabilen Eindruck. Als will der Herbst jetzt langsam zu Tür rein, der Sommer hingegen hat noch nicht wirklich lust zu gehen. Vielleicht ist auch die globale Klimaerwärmung schuld, wer weiß das schon.
An sich ist gegen viel Arbeit und schnell vergehende Zeit gar nichts zu sagen nur das ich zuweilen das Gefühl habe zu schnell zu altern ohne was ändern zu können. Gut ich werde erst im Februar 24 Lenzen alt und 24 ist sicher auch kein Alter, aber so richtig jugendlich frisch ist man irgendwie nicht mehr. 24... Das klingt schon so komisch. Vielleicht gar nicht drüber nachdenken, was ändern kann ich sowieso nicht.

Das man ständig wegen allem rechnen muss geht sicher wohl nicht nur mir so. Und trotzdem muss ich bis Ende des Jahres noch ein wenig mehr rechnen. Es sind noch ein paar Rechnungen offen z.B. die Kaution für diese Wohnung die uns Großeltern gesponsort haben und trotz dessen das man sich Zeit lassen könnte will man das dennoch schnellstens zurück zahlen.
Abgesehen davon hab ich eine kleine Hiobs-Botschaft betreffs meines Autos bekommen. Es scheint sich wohl anzubahnen das der Zylinderkopf (glaube so heißt das) demnächst mal kommen könnte. Das wäre dann ein Kostenfaktor von ca. 500 Euronen, die ich aber keineswegs noch in das Auto investieren will. Soll heißen es muss jetzt einfach irgendwie über den Winter kommen, da ein neues Auto egal ob Leasing oder Finanzierung, dieses Jahr partout nicht mehr ins Budget passt. Punkt.
Bleibt wie gesagt nur zu hoffen das es so lang noch hält und nicht vorher die Räder abfallen.

I love lunch

Einfach ohne Worte und genial gemacht...



Seit heute habe ich endlich Ghostbusters The Videogame für meine Xbox 360. Mag sein das dieses Spiel seit langem erhältlich ist aber ich bin bei sowas eh immer ein wenig hinterher. Meist auch aus mangelnder Zeit.
Wie dem auch sei, nach bereits kurzem anspielen kann ich dazu nur eines sagen: Genial. Für Ghostbusters Fans wie mich, ist der Witz (nur in der Englischen Version) zum zerreisen komisch. Die Story ist bis jetzt packend und das Gameplay ist nach ein wenig Übung auch kein Thema. Grafisch wurde das Spiel hochwertig verarbeitet und stellt für mich somit die beste Videospielversion eines Filmes dar. Mag sicher sein das es für den ein oder anderen forderndere Spiele gibt die mit noch mehr Detailsverliebtheit gemacht sind, aber für Fans ist dieses Spiel ein muss und ich hab meinen Spaß. Zumal ich morgen noch einen Urlaubstag habe den man zumindest am Vormittag ja mal voll ausnutzen kann.


Diese Gegend des Landes hat wirklich viel (fast schon zu viel) schöne Landschaft abbekommen. Das mal so als großes ganzes vorweg.
Ichjedenfalls bim beim wandern durch die Natur eins mit ihr geworden. Habe mich frei gefühlt und wollte nie wieder weg... Blödsinn.

Die Natur ist zwar wirklich schön aber sinnlos in ihr rumlaufen nervt nach einer Woche schon. Ich bin und bleibe eine Stadtpflanze die lieber am Strand oder eben in einer Stadt urlaub macht. Das sollten endlich mal alle akzeptieren. Ich sage ja auch niemandem wie er seinen Urlaub verbringen soll. Wer wandern mag der soll das tun und kommt im Berchtesgadener Land voll auf seine kosten.
Ich hab das meiner Freundin zu liebe getan und werde es aber nie wieder tun. Das ist einfach nicht mein Ding. Punkt.

Dennoch habe ich etwas geschafft was anscheinend nicht viele Touristen dort schaffen oder schaffen wollen, je nach dem. Ich bin zu Fuß zum Kehlsteinhaus gegangen. Nicht einmal den Fahrstuhl habe ich benutzt. Und das bereits am zweiten Tag! Danach sank meine Formkurve allerdings rapide und ich war froh das wir am Mittwoch mal nach Salzburg gefahren sind. Donnerstag musste ich mir dann noch einmal eine leichte Strecke antun und dann war es geschafft.
Um nicht ewig zu schreiben hier ein paar Bilder aus dem Urlaub. Ich stelle bewusst nur ein paar online weil alle rund 500 geschossenen Bilder wären zu viel des guten. Warum 500? Nun ich muss mich ja beim wandern mit was beschäftigen.
Ansonsten habe ich heute und diesen Freitag noch einmal Urlaub, dazwischen muss ich drei Tage nach Burgstädt, bevor es dann bis Dezember wieder viel Arbeit geben wird. Und das ist sicher.
Von daher hat sich der Urlaub trotz des Übels "Wandern" dennoch gelohnt und war schön.















Auch wenn ich heute und morgen noch arbeiten muss, so verabschiede ich mich dennoch schon einmal in den wohlverdienten Urlaub. Es geht in den Süden von Deutschland. Genauer gesagt in der nähe von Berchtesgaden zum Wandern. Und ja ich hasse wandern normalerweise. Aber Deal ist Deal und da ich jedes Spiel der WM schauen durfte, muss ich jetrzt eben mit wandern. Ich freu mich dennoch irgendwie. Und sicher werd ich auch mal interesse halber nach Naziville wandern.
PS: Gute Besserung an Frau Malloy, der es derzeit wohl nicht ganz so gut geht. Deiners wird sich schon gut um dich kümmern. Wehe du bist nicht wieder fit wenn wir zurück sind.

Bis in einer Woche dann. Ich entlasse euch mal mit meinem derzeitigen Lieblingssong.



Am Samstag war also dann mal endlich wieder Heldenliga. Die zwölfte um genau zu sein. Und ich bin eigentlich ganz zufrieden.
Bin ja mit nem neuen Team gestartet und dachte ich spiel um den Abstieg, dem war aber nicht so. Die Hinrunde habe ich bis kurz vor Schluss sogar noch angeführt. Leider setzte es dann drei Niederlagen in Folge und mit nur zwei Siegen aus den Rückrunden Partien, bin ich auf Platz 4 gelandet. Punktgleich mit Platz drei. Insofern war es ganz ordentlich und beim nächsten mal kann es dann weiter aufwärts gehen. Gewonnen hat unser Rekorchampion Felix, schon wieder und mit sechs Punkten vorsprung auch noch deutlich. Es war zum Schluss keiner in der Lage ihn zu stoppen. Glückwunsch daher noch einmal.
Auch sonst war es wieder einmal ein unterhaltsamer Abend.

Es hat zwar ein halbes Jahr gedauert, aber man stelle sich vor am Dienstag war es soweit. Ich habe die langersehnte Gutschrift für mein Navigon 2410, Navi bekommen. Hurra!
Am Samstag geht es dann ein neues kaufen, welches hoffentlich jetzt gut funktioniert. Favoriten sind zwei TomTom´s (Go730 Traffic, XXL IQ Routes), sowie evtl. ein Becker Z116.
Wenn jemand noch einen heißen Tipp hat, nur raus damit! Preislich sollte es aber kein Kleinwagen sein bitte.

Die Spieler der Serie A, für nichtinteressierte die höchste italienische Fußballliga, wollen evtl. streiken. Denen ist der Winterurlaub nicht lang genug und zukünftig können wohl die italienischen Vereine die Gehälter flexibler gestalten. Zudem kann wohl in zukunft auch eine entsprechende Strafe im Vertrag fixiert werden, für z.B. ausschweifendes Nachtleben, etc. Stellt sich mir doch die Frage, wieso wollen die Italiener dagegen streiken? Ich mein als Fußballprofi verdient man genug und ob nun gerechtfertigt oder nicht, für das Geld kann man wohl erwarten das ihr euch wie Profis verhaltet. Und wenn dann eben die halbe Fußballmannschaft saufen gehen muss, na dann habt ihr dafür halt Strafe zu zahlen. Unfassbar. Millionen verdienen und dann wegen sowas rumheulen. (Quelle)

Derzeit erfährt Rot-Grün ja mal wieder einen enormen zuspruch. Wäre Sonntag Bundestagswahl würde der Regierungsauftrag an diese beiden Parteien gehen. Das mag freilich eine jetzt Prognose sein die in ein paar Monaten wieder anders aussehen kann.
Interessant dabei ist allerdings, dass es unter der Regierung Schröder und in der großen Koalition nun aber nicht merklich besser lief in diesem Land. Das es auch derzeit unter Schwarz-Geld äh Gelb auch nicht viel besser läuft gibt zu denken.
Zum einen merkt man an diesen diversen Umfragen, sei es von Forsa, RTL oder sonstwem, dass die Bürger gern mal vergangene Regierungen schnell vergessen. Zum anderen mangelt es in Deutschland an Parteialternativen. Ich mein wenn beide große Volksparteien zusammen nix auf die Reihe bekommen und jeweils mit ihren Wunschpartnern auch nicht, was soll dann noch kommen?
Meiner Meinung nach, liegt das Problem aber woanders. Den Parteien geht es eigentlich nur darum möglichst gut aus den 4 Jahren Legislaturperiode herauszukommen, um anschließend vor der Wahl wieder Versprechen abzugeben, die eh niemand einhält.
Hat ja unter Kohl 16 Jahre funktioniert.
Ich persönlich tendiere daher schon seit ich denken kann dahin, dass die Regierungszeit eines Kanzlers bzw. Kanzlerin von vornherein begrenzt ist. Also z.B. ähnlich wie in den USA auf zwei Amtszeiten und dann wars das.
Das birgt zum einen den Vorteil, das die Regierungschefs und Ministerpräsidenten auf Landesebene, keiner allzugroßen Machtgeilheit unterliegen. Und zum zweiten das man dann unabhängig von der Wahl auch mal wirklich Politik in angriff nehmen könnte, die dem Land auch über länger als 4 Jahre was bringt. Garantien gibt es freilich dafür keine, zumal die USA mit Bush wohl ein Vorbild geliefert haben, welchem man nicht nacheifern sollte. Aber die Kanzler wüssten von vornherein das es nach spätestens 8 Jahren nicht mehr weiter geht, und sollte man davon ausgehen das wenigstens noch ein Rest Politikerehre vorhanden ist, könnte das durchaus zu vorhin genannten Effekten führen. Denn auch hier ist die USA wieder ein Vorbild. Sicher kann man jetzt über jeden Präsidenten streiten und über die Außenpolitik der USA sowieso. Aber Lyndon B. Johnson z.B. war derjenige der Innenpolitisch die Weichen für die jetzige Sozialreform von Obama gestellt hat. Abgesehen von Johnson und Obama, gab es natürlich noch diverse weiter gute Präsidenten die eine gute und solide Wirtschaftspolitik gefahren sind. In den letzten 20 Jahren in Deutschland fällt es mir schwer da einen Kanzler zu nennen der mal wirklich was bewegt hat. Schröder mit der Hartz Reform vielleicht, aber die ist ja auch wieder so lang durch den Fleischwolf gedreht wurden um es allen schmackhaft zu machen. Eben um bei der nächsten Wahl nicht allzuviel einzubüßen.
Vielleicht ist das ja auch Blödsinn und wir brauchen wieder nen Kaiser aber vorerst ist meine Meinung das solch eine Wahlreform mal ein Anfang wäre, der wirklich was bewegen könnte. Auch für die Zukunft gesehen. Schließlich bringt es nix wenn es uns allen nur vier Jahre lang gut geht und in 30 Jahren der Totalausfall droht.

Tick Tack

Tick Tack, Tick Tack. So läuft der Sekundenzeiger wahnsinnig langsam auf meiner Uhr von Sekunde zu Sekunde. Und wenn ich wahnsinnig langsam sage, dann meine ich das auch so. Ich hatte ja schon einmal erwähnt das es einfach derzeit ein Sommerloch gibt. Das hängt damit zusammen, dass viele im Urlaub sind oder wenn sie zu Hause geblieben sind es derzeit andere Dinge gibt mit denen sie sich beschäftigen. Dabei sind die Kunden einem Termin gar nicht grundsätzlich abgeneigt, nur eben nicht im Sommer und bei der wärme gleich gar nicht. Sicher ich würd mich auch lieber um 12 Uhr ins Freibad begeben.
So bleibt mir derzeit nur auf den letzten Termin um 15 Uhr zu warten. Das wird wenigstens etwas zeitstehlender, geht es immerhin um eine Kreditvergabe. Da ist immer ein wenig mehr zu machen. Danach werd ich wohl Feierabend machen und nach Hause verschwinden. Überstunden hab ich durchs erste halbe Jahr genug und es werden wohl auch noch weitere nach der Urlaubszeit hinzu kommen. Morgen dann noch einmal die Bürozeit abdecken und dann ist auch schon Wochenende. Ich freu mich wirklich riesig drauf auch wenn es eher ruhiger werden wird. Morgen ist Heldenliga Training und Samstag mal schaun.

Der gute Konrad hat mich erst darauf gestoßen und dafür meinen herzlichsten Dank! Professor Green war bisher eher unbekannt in meinem Musikbereich und ich wäre wohl auch eher nie drüber gestolpert. Die Musik ging sofort ins Ohr und daher auch für meine Leserschaft die Info das es auf seinem Blog einen kleinen Auszug davon gibt. Danke an Konrad fürs zu erst bloggen. Da macht die Hitze ein wenig mehr spaß. Zumal es derzeit auch sonst nicht viel zu berichten gibt.

Sahara News

+++ich schwitze, hab aber nichts gegen die Wärme an sich+++nur die Arbeit macht derzeit keinen Spaß+++im Büro ist nix los+++die Kunden sind zumeist im Urlaub oder haben keine Lust bei dem Wetter+++ich kann es denen nicht einmal verübeln+++ich will auch nach Hause+++Urlaub ist erst im August, ich merke langsam das es zeit wird dafür+++am Freitag ist freies Heldenliga Training+++ich freu mich auf die Jungs+++in zwei Wochen ist dann richtiges Turnier+++es bleibt so warm, guter Sommer immer noch blöd für arbeit+++sonst ist auch nicht viel los+++

Nicht das es mich stört, diese Hitze. Ich wollte den Sommer ja haben, von daher find ich das ganz gut. Passend dazu mal die entsprechende Musik.



WM Bilanz

Auch wenn die WM noch nicht vorbei ist, sondern heute in den Niederlanden oder Spanien einen verdienten Weltmeister finden wird, möchte ich mal ein klein wenig Bilanz ziehen.
Ich habe versucht so gut wie jedes Spiel zu sehen, selbst die eher unattraktiven. Über Deutschland ist sicher genug gesagt worden, von daher dazu mal nichts weiter von mir. Außer das in zwei Jahren wir Europameister werden, so.
Es war eine WM die viele taktisch geprägte Spiele mit sich brachte und weniger offensiven Fußball. Was aber bei kleineren Nationen durchaus zu verstehen ist.
Viele Überraschungen gab es dieses Jahr nicht, abgesehen von Italien. Und Frankreich? Die sollten sich was schämen. Man kann über den Trainer sicher geteilter Meinung sein, aber die sind alle Profis die ihr Land vertreten sollen. Egal wer da an der Linie steht. Eine frechheit den Fans aus Frankreich gegenüber, unfassbar. Ich hoffe man bekommt das in Zukunft hin.
Schlussendlich bleibt zu sagen es war ganz eigene WM, was immer ein gutes Zeichen ist. Und auch wenn mich persönlich die Vuvuzelas nie sonderlich gestört haben, bin ich froh das es jetzt vorbei ist. Ich hoffe das geht in der Bundesliga jetzt nicht weiter...
Doch ein was negatives muss ich dann doch loswerden. Die deutschen Kommentatoren sind zum kotzen. Und zwar alle! Das man bei Japan gegen Algerien oder dergleichen, nicht leidenschaftlich kommentiert ist ja ok. Aber was zum Teufel ist in den Deutschland Spielen los? Hallo? Etwas mehr begeisterung ist ja wohl kein Thema und hört endlich auf so derart neutral zu sein.
Schaut euch doch mal ein paar englische Spiele an und lernt davon. Abgesehen von den derart vielen Versprechern dieses Jahr (Özil wurde zu Müller, Özil wurde zu Cacau und Schweinsteiger, Schweinsteiger wurde zu Khedira und andersrum) war mir das einfach zu viel Korrektheit. Furchtbar, ihr solltet euch da endlich mal was einfallen lassen.

Jetzt beginnt erstmal die fußballfreie Zeit, bis August wenn die Bundesliga dann losgeht.

Ich wünsche euch allen da draußen ein frohes schwitzen, dieses Wochenende!

Es war eine tolle WM, noch ist zwar das Spiel um Platz 3 zu bestreiten aber das ist nur ein schwacher trost. Wieder einmal steht man am Ende mit leeren Händen da. Aber man muss fairerweise sagen, dass die Spanier einfach besser waren. Und auch mit Thomas Müller hätten sie uns geschlagen. Vielleicht fehlt eben dann doch ein Ballack für derart wichtige und gute Gegner. Wenn vielleicht nicht fußballerisch dann zumindest als Chef wäre er wichtig gewesen. Aber alles wäre, wenn, könnte und wöllte. Spanien und die Niederlande streiten sich um den Pokal und ganz ehrlich ich drück den Niederländern die Daumen. Auch wenn ich glaube das Spanien sich den Titel holt. Die sind einfach kaum zu schlagen in den lezten Jahren.

Dennoch danke ans deutsche Team für die extrem geilen Spiele gegen England und Argentinien und gebt euch Mühe wenigstens noch standesgemäß dritter zu werden.

ist dir eigentlich schon einmal in den Sinn gekommen das es mich vielleicht stört ab nächstes Jahr schon wieder mehr an meine Krankenkasse zu zahlen? Mehr Netto vom Brutto ja?

Unglaublich, ab nächstes Jahr also wieder weniger im Geldbeutel und zudem können die Kassen auch noch Zusatzbeiträge in fast unbegrenzter Höhe verlangen. Und von entsprechenden Leistungskürzungen die immer mal wieder passieren ist ja noch nix gesagt wurden. Merkt ihr euch noch, da in Berlin?
Ich habe mal in meiner Mittagspause ein wenig hin und her gerechnet. Um genau zu sein habe ich mal Beiträge verglichen, zwischen einer privaten Krankenversicherung und den Beiträgen meiner gesetzlichen Krankenversicherung.
Dazu habe ich den absoluten Luxustarif unseres Hauses gewählt, soll heißen Kostenerstattung für: 85% Zahnersatz, Chefarzt meiner Wahl, Einbettzimmer, Arzneimittel und ambulante sowie stationäre Behandlung ohne Selbstbehalt, einen hohen Anteil für die Altersrückstellung, alles selbst über die Gebührenordnung der Ärzte hinaus usw. usw.
Für die nichtfachkundigen unter euch, dass ist quasi das vierfache (wenn nicht sogar mehr) an Leistung was die normale Krankenkasse dem Normalbürger bezahlen würde. Ein absoluter Luxustarif eben, also selbst ein normaler Selbstständiger hat den wohl kaum.
Die Leistungen meiner jetzigen Krankenkasse brauch ich ja wohl nicht mehr aufführen da wissen die meisten ja bescheid.
Arbeitnehmeranteil meiner Krankenkasse, also der Teil den ich von meinem Lohn bezahle, beträgt ca. 480 Euro pro Monat. Den Luxustarif würde ich für rund 420 Euro pro Monat bekommen. Wenn man es also nicht so genau nimmt der annähernd selbe Preis für das vierfache an Leistung. So und wenn man jetzt noch bedenkt das es ja noch einen Teil gibt, den der Arbeitgeber bezahlen muss stellt sich eine Frage:
Wieso ist es einfach nicht möglich das Krankenkassen vernünftig wirtschaften ohne uns aller paar Jahre zu schröpfen?
Aber was solls, letztlich müssen wir uns alle fügen ob wir wollen oder nicht in Berlin geschiet meiner Ansicht nach, schon lange nicht mehr des Volkes wille.

Suizid bitte!

Frage: Warum kommt demnächst wieder eine DSDS Staffel? Warum müssen wir noch mehr Spasten ins Fernsehen zerren und diese dann verheizen, indem wir sie entweder in der Öffentlichkeit bloßstellen oder ihnen vormachen sie hätten auch nur ansatzweise Talent?
Und wer bitte glaubt immer noch das er als Superstar länger als ein Jahr erfolgreich ist? Um dann als Freiberufler die berühmte Steuerschätzung auf die nächsten 3 Jahre vom Finanzamt zu bekommen, um anschließend wieder von Hartz IV leben zu müssen. Und wer schaut sich diese Scheiße noch an? Warum?

Bleibt nur ein was an diese ganze Zielgruppe zu sagen:

Suizid bitte!

...Bundespräsident.
Nachdem man sich nun gestern also im dritten Anlauf doch noch auf einen Bundespräsidenten einigen konnte, tritt nun Christan Wulff die Nachfolge von Horst Köhler an.
Damit hat zwar der Kandidat gewonnen den ich persönlich für ungeeignet empfinde aber was solls. Wie schon einmal erwähnt, glaube ich das ein zuvor aktiver Politiker einfach nicht das sein kann was ein Bundespräsident sein soll. Ein überparteilicher Vertreter bzw. Repräsentant der Bundesrepublik, der auch mal Gesetze verweigert bzw. dem Bundestag auf die Finger klopft. Und das wird wohl der Grund sein weshalb sich fast jeder dagegen streubt den Bundespräsidenten direkt vom Volke wählen zu lassen.
Die standart Ausrede sämtlicher Politiker das durch eine Direktwahl dem Amt mehr macht zukommen würde, ist ausgekochter blödsinn. Mehr Macht bekommt er dadurch auch nicht, er soll ja weiterhin nur das Volk repräsentieren, warum dann also nicht auch sich von diesem direkt wählen lassen? Zumal ich davon ausgehe das diese Wahl dann wenigstens nicht für Partei zänkereien herhalten muss. Mal ganz ehrlich, wenn man Frau Merkel und co. einen Denkzettel verpassen möchte, dann doch nicht bei so einer Wahl. Ich bin da vielleicht ein wenig ideell aber mir wäre ein Präsident lieber, bei dem ich weiß das er die Mehrheit des Volkes hinter sich hat als jemand wie Wulff der evtl. nur von Frau Merkel zum Kandidaten gemacht wurde, um ja niemanden Beliebteren in den eigenen Reihen zu dulden. Bei Horst Köhler war es ja auch so. Er war beliebt beim Volk, weil er vorher nichts mit der aktiven Politik zu tun hatte und so sein Amt gut ausführen konnte. Aber was weiß ich schon.
Nichtsdestotrotz wünsche ich Herrn Wulff alles Gute und vielleicht geht er in seinem neuen Amt ja so richtig auf. Wer weiß das schon.

Kurzform

Heute mal wieder in Kurzform a la Malloy.

es ist warm+++in meinem Auto sogar wärmer+++mein linker Blinker geht wieder+++hat mich nix gekostet+++aber die Kühlfüssigkeit scheint zu schwinden+++ist in einem geschlossenen System eigentlich nicht gern gesehen+++es klingt auf jeden Fall teuer, aber mal weiter beobachten+++morgen gehts endlich zum Friseur+++sonst ist nichts weiter geplant+++bis jetzt jedenfalls+++ab Freitag ist endlich wieder Fußball+++es ist warm+++in meinem Auto sogar wärmer

Am Samstag wurde schön Erdbeer-Limes geschlürft und Sonntag ging es zum Grillen/ Geburtstag bei einer Freundin und einschließendem Deutschland schauen.
Nachdem wir nun also standesgemäß 4:1 gewonnen haben und die Engländer in tiefste Depressionen gestürzt haben, steht nun am Samstag Argentinien als Gegner im Viertelfinale fest. Das heißt also, Messi, Higuain, Tevez und Co. werden eine echte Prüfung werden. Das waren die aber schon 2006. Aber wenn man Weltmeister werden will muss man eh jede Nation schlagen. Punkt. Und in den nächsten Runden nach Argentinien wird es ja nicht zwangsläufig einfacher.
Die Jungs machen das schon, und bei dem super Sommer Wetter ist eh gute Laune vorprogrammiert. Wenn man nur nicht im Büro sitzen müsste. Sommerloch lässt grüßen. Was solls, irgendwie geht das auch vorbei.

Technik Terror

Unglaublich. Erst habe ich ärger mit meinem Navi und nun scheint sich die gesamte Technik Welt gegen mich zu verbünden. Mein PC, der mir zwar schon viele viele Jahre treu war, scheint so langsam dem Ende entgegen zu gehen. Nicht nur das er nicht mehr ohne einmal Reset zu drücken hochfährt, er verzettelt sich auch in kleinen Anwendungen so das er seine gesamte Power fürs öffnen von Mozilla verschwendet. Unfassbar, ich hoffe er hält noch eine weile durch. Dann wird er durch ein Notebook ersetzt. Ist ja auch schon Rentner mein PC aber ein paar Monate muss er noch leben. Zum Glück ist WM und unter der Woche nutze ich eh mehr meinen Arbeits Laptop. Von meinem linken Blinker am Auto welcher sich gegen mich verschworen hat, fange ich gar nicht erst an. Die Birne ist noch funktionsfähig aber da scheint ein Kabel nicht zu wollen.

So in ein paar Minuten geht es auch für mich los, auf die diesjährige BRN.

Wie immer freue ich mich, auch wenn ich dieses Jahr nun nicht wirklich alle drei Tage mitnehmen werde. Einfach kein Geld und Lust dazu. Dennoch bringe ich mich grad in Stimmung dafür.


Wie schwer es ist in Deutschland, seine Garantierechte durchzusetzen merke ich derzeit an meinem Navi.
Im Februar gekauft, einen Monat hat es funktioniert dann fingen die Probleme an. Das Navi (Navigon 2410) verlor ständig das Signal bzw. fand es erst gar nicht. Was eine durchgängige Navigation unmöglich macht. Und an guten Tagen wenn es mal auf einer Strecke das Signal für kurze Zeit fand, zeigte es mir falsche Wege an auf denen ich mich laut Navi bewege oder sagte auch gern mal auf Autobahnen: "Sie befinden sich in einer Sackgasse. Bitte wenden Sie!". Unglaublich.
Nachdem ich also zu Media Markt bin und um Reparatur bzw. Umtausch bat, wurde das Navi eingesendet. Nach zwei Wochen des Wartens, bekam ich es mit dem Hinweis "Kein Fehler feststellbar. Um den Empfang des GPS zu verbessern können Sie sich eine externe Antenne unter http://www.navigon.com/ kaufen.". Eine Frechheit hoch drei. Wenn ich schon Geld für was ausgebe, erwarte ich das es funktioniert und ich nicht Zubehör teuer dazukaufen muss, um es funktionsfähig zu machen. Oder sehe ich das jetzt falsch?
Natürlich bestand der Fehler weiterhin. Ich also wieder ab zu Media Markt und das Ding erneut eingesendet. Nach diesmal fast drei Wochen, kam folgende Mitteilung von Navigon: "Kein Fehler feststellbar. Auf Kulanz getauscht. Neue Seriennummer wurde in die Garantie übertragen."
Gut dachte ich mir, wenigstens ausgetauscht wird jetzt wohl funktionieren. Ich also wie in der Anleitung beschrieben wieder alles vorschriftsgemäß installiert, eingetragen, etc. pp.
Und es funktionierte, ganze 2km! Dann war wieder einmal das gleiche Problem wie bei ersten Gerät der Fall. Und was mach ich? richtig wieder ab zu Media Markt und es zum dritten mal eingesendet. Nach gefühlten 100 Wochen, kam es zurück mit dem Hinweis: "Kein Fehler feststellbar. Auf Kulanz getauscht. Neue Seriennummer wurde der Garantie übertragen."
Ich leicht genervt und skeptisch das jetzt dritte Navi entgegengenommen und tatsächlich es funktionierte! Hurra, es lief wie im Februar richtig gut. Ich war zufrieden und dachte endlich. Hat sich ja doch gelohnt die Mühe.
Falsch gedacht! Vor vier Tagen, fing es erneut an den Fehler zu bringen. Wie im Februar erst in großen Abständen und dann zuletzt ständig. Ein navigieren ist mit diesem Teil einfach nicht drin.
Ich also? Richtig! Stinkesauser bin ich wieder einmal in den Media Markt. "Ich möchte vom Vertrag zurück treten und mein Geld zurück haben!". Daraufhin entgegnete mir der Mitarbeiter: "Das geht nicht, da muss der Hersteller drüber entscheiden.". Daraufhin verlangte ich den Serviceleiter um den Mitarbeiter nicht vollzuholzen, der kann ja nix für. Der kam dann und erzählte mir das gleiche. Und meinte das es ja unmöglich sein kann das bei drei Geräten der gleiche Fehler auftritt.
"Ich komm ja auch zum Spaß her", entgegnete ich, "klar das wenn so ein Innendienst-Heini das Ding nur an den PC anschließt und irgendein dämliches Check-Up Programm drüber laufen lässt der wohl nix findet. Ich glaube kaum das sich einer damit mal wirklich ins Auto setzt und wohin navigieren lässt den ganzen Tag. Ich brauch ein Navi auch fürn Beruf und alles was ich will ist das es navigiert. Ich brauch weder Freisprecheinrichtung, noch Routenberechnung nach Umweltgesichtspunkten oder sonstwas. Es soll mich einfach durchgängig von A nach B navigieren. Und das wie gesagt nicht so das ich bei einer Strecke von 15 Minuten erst nach 10 Minuten ein Signal bekomme oder mir Stadtteile und Straßen angezeigt werden auf denen ich mich gar nicht befinde." Boar, war ich sauer.
"Ich versteh Sie ja, aber der Hersteller findet nun mal keinen Fehler. Ich kann es nur wieder einschicken und dann kann es sein das der Hersteller Geld für den Umtausch verlangt". Und jetzt brach alles aus mir raus, ich bin ja sonst nicht so aber das ging zu weit.
"Sie brauchen nicht zu glauben das ich irgendwie noch Geld für die Scheiße bezahle. Nichts gegen Sie persönlich, aber ich bilde mir das ja nicht ein oder hab Spaß daran hier ständig herzufahren. Da wüsst ich besseres mit meiner Freizeit anzufangen. Ich will das jetzt zurück geben und mein Geld zurück!" "Das muss der Hersteller entscheiden, wir können nur alles einschicken und abwarten." Dann muss ich jetzt wohl erst mit nem Anwalt drohen wegen 145 Euro oder wie?". "Wenn Sie den Weg dann gern gehen möchten, bitte schön. Ich kann es nur einsenden."
"Gut dann schickt das Teil ein und dann komme ich halt die ganzen 2 Jahre, jede Woche her. Das nächste mal kann ich ja ein Bierchen mitbringen dann ist es wenigstens etwas lustiger hier her zu fahren." Ich dem also das Teil samt Zubehör in die Hände gedrückt. "Eine Anleitung gabs wohl nicht dazu?" Daraufhin ich schon sichtlich in äußerst gereizter Stimmung: "Ja gabs, aber hab ich jetzt nicht mit und weiß jetzt auch ncht wo die ist." Er wieder: "Dann kann es sein das eine Gutschrift wieder abgelehnt wird weil nicht alles beisammen ist."
"DANN ZIEH DIE SCHEISS ANLEITUNG HALT VON DER KAUFSUMME AB. Wegen den 50 Cent geht es auch weiter. Überall bekommt man sein Geld zurück wenn was nicht stimmt nur bei Media Markt gibt es dauernd Probleme, unglaublich."
Kurzum ich warte jetzt bestimmt wieder zig Wochen auf das Navi und dreimal darf ich raten es kommt wieder ein Gerät zurück oder das gleiche mit der Aufschrift: "Kein Fehler feststellbar". Sorry, die Firma Navigon ist gestorben für mich. Wenn das jetzt keine Gutschrift gibt, wende ich mich direkt an die Service Line und schrei die an oder ich hol Escher, Exklusiv oder was weiß ich.
Servicewüste Deutschland.
Ich mein ganz ehrlich, ich bin niemand der sich Fehler ausdenkt um technische Geräte zu testen und die wieder zurück gehen zu lassen. Das würde ich wenn schon in den ersten zwei Wochen tun in denen das Problemlos möglich ist. Ansonsten kann ich mir wirklich eine bessere Beschäftigung suchen.

Ist zufällig jemand Anwalt da draußen?

Achtung! Alle diejenigen, die keinen Sinn für schwarzen Humor haben oder für makabere Witze oder Hannover 96 Fans sind, sollten diesen Post bitte schnell überspringen! Wirklich jetzt, denn es folgt ein Witz den ich neulich aufgenommen habe den ich persönlich herrlich komisch finde. Dieser ist aber eben makaber und schwarz vom feinsten.


Letzte Gelegenheit jetzt wegzuklicken, alle anderen bitte lachen. Und Kommentare die dann versuchen mich darüber aufzuklären das man über sowas keine Witze macht könnt ihr euch sparen. Entweder man hat eine Ader für sowas oder eben nicht.

Ok es geht los:




Was sagt der Lokführer zu Robert Enke?

"Den hältst du nicht!"

Die ersten Gruppenspiele sind vorbei, zumindest bis auf zwei Gruppen. Und bisher gab es nicht wirklich spannenden Fußball zu sehen. Abgesehen von ein zwei Spielen die gut waren, wie z.B. Südkorea die gegen die Griechen ganz gut gespielt haben und wo viel Bewegung drin war. Deutschland natürlich sowieso. Das Englang Spiel war auch noch ganz gut aber sonst frag ich mich was da los ist. Gut bei so Mannschaften wie Japan kann man es nachvollziehen aber sonst sind selbst Teams wie Kamerun, die eigentlich gute Spieler im Team haben, eher zum abgewöhnen. Von Italien erwartet man ja nicht wirklich offensive ohne Ende, aber dennoch bin ich gestern eingeschlafen. Unglaublich. Wenn ich an die letzten beiden Weltmeisterschaften denke weiß ich das dort auch nicht überall klasse gespielt wurde. Aber zumindest gab es mal ein paar Überraschungen oder spannende Partien. Aber von aufbäumenden Außenseitern oder von spielstarken Favoriten war bisher eher wenig zu sehen. Zum einen kann ich es verstehen wenn man nicht gleich das erste Spiel verlieren will, zum anderen aber wissen doch die meisten Teams das das Überstehen der Vorrunde eine kleine Sensation wäre. Also warum nicht frei nach dem Motto vorne drauf und vielleicht den Favoriten überrumpeln? Es ging doch in den Qualifikationen bei vielen doch auch.
Bleibt die Hoffnung das wo jetzt im zweiten Spieltag einige mit dem Rücken zur Wand stehen, es denn mal mehr zur Sache geht und ein paar Tore mehr fallen. Diese ewigen 1:1 oder 1:0 Siege sind ja zum Heulen.
Zum Schluss noch der Kommentar an unsere Nachbarn die Niederlande. Ihr habt zwar verdient gewonnen aber mit einem Eigentor von Dänemark und dem Abstauber von Kuyt würde ich mich jetzt nicht wirklich rühmen wollen. Heute starten dann Portugal und Brasilien in die WM. Bleibt zu hoffen das die beiden ein wenig mehr Spielfluss hinbekommen...

Danke an Frau Malloy für diesen tollen Link.



Da wie die meisten sicher wissen, mein größtes und liebstes Hobby der Fußball ist, beginnt jetzt ein Monat in dem ich meiner Sucht fröhnen kann.

Also wundert euch nicht wenn, hier nicht allzuviel kommt und wenn dann nur über Fußball. Das mal vorweg.

Ansonsten wünsche ich allen, je nach vorhandenem interesse, eine schöne Weltmeisterschaft. Auf das Deutschland am 11. Juli den vierten Stern holt. Zeit wärs.

Wieder im Malloy News Stil


endlich ist es so warm wie es zu dieser Jahreszeit normal ist+++dementsprechend will keine Sau Termine+++zur WM hätte ich ja auch besseres zu tun+++mein Heuschnupfen nervt mich extrem aber zur Apotheke schaffe ich es dennoch nicht+++genauso wie zum Friseur+++heute und morgen gibt es auch erstmal genug zu tun+++die WM beginnt übermorgen und für mich heißt das einen Monat meiner Fußballsucht fröhnen+++im August geht es vielleicht eine Woche in den Urlaub+++vielleicht aber auch nicht+++mir ist warm und das ist auch gut so+++nur in meinem alten Opel nervt das+++dort gibt es trotz diverser Einstellmöglichkeiten die Wahl zwischen heiß und warm+++toll+++

Nachdem bei der WM das Fußball-Star Lazarett bzw. die Gruppe der zu Hause gelassenen nun stetig an zuspruch gewinnt oder gewonnen hat, stellt sich mir eine Frage: Wer vermarktet jetzt wen?
Bisher waren Spieler wie Ballack, Ronaldinho, Benzema und co. ja meist prädistiniert dafür von Limonade-, Sportartikel-, usw,- herstellern vor einem großen Turnier ordentlich vermarktet zu werden. Klar sind das doch die bekanntesten Gesichter. Die sind jetzt fast alle nicht mehr da und so Spieler wie Friedrich, Kuzmanovic, Revelliere, Gekas, N´Guemo und Yong-Hak An sind sicher gute Spieler ihres Landes aber bei weitem nicht so gut zu vermarkten wie ein Beckham oder eben Ronaldinho. Nicht das es mich stört, es wird sicher auch so eine gute WM aber dennoch interessiert mich was diese ganzen Firmen jetzt machen. Für Krücken- und Arzneimittelhersteller ist das sicher ein gutes Jahr...

iPhone 4

Das iPhone 4 kommt und hat eine Menge innovationen mitgebracht. Das das iPhone wohl der Maßstab für sämtliche anderen Smartphones ist, bestreite ich hier gar nicht. Aber wer ist wohl schneller wenn man mal dringend den Notruf wählen muss? Kann man mit dem iPhone 4 überhaupt noch telefonieren oder muss ich mir das hunderte von Apps downloaden?

Die Stadt lehnte heute die Einstellung eines neuen Geschäftsführers ab.
Hintergrund der ganzen Sache war, dass unser bisheriger Geschäftsführer sich wohl nicht mit dem Aufsichtsrat verstanden hat und andersrum. Daraufhin ist er zurück getreten. Da die Stadt durch ein Darlehen aber Vetorecht bei derlei Einstellungen hat, nutzte Sie dieses. Verstehen kann ich es, bei diesem Hick Hack.
Problem ist jetzt, das die Lizenz nur erteilt wird, wenn bis 30. Juni ein Geschäftsführer eingestellt ist.
Ich stehe sonst immer hinter meinem Heimatverein und werde das sicher auch in Zukunft tun. Aber gestorben ist dennoch ein wenig. Seit der Wende bekommt man in diesen Verein keine Ruhe. Unglaublich. Wahrscheinlich braucht man weitere 20 Jahre um sich mal so aufzustellen, das man mittelfristig mal konstant arbeiten kann. Möchte mal wissen, wie wir jemals wieder aufsteigen wollen, wenn es in der Führungsetage jedesmal hoch und runter geht.
Ich mein, so macht man sich nun auch nicht beliebt für zukünftige Angestellte. Wer will schon wo arbeiten, wo man nur verlieren kann?
Manchmal glaube ich, man sollte wirklich Insolvenz anmelden und in der 12. Liga oder so, wieder ohne Schulden und Altlasten von vorn anfangen. Das ist gewiss keine Garantie und keine Ideallösung, aber vielleicht besser als die nächsten 20 Jahre dritte Liga und jedes Jahr neue Geschäftsführer und Aufsichtsräte...

DSDB

Oder auch "Deutschland sucht den Bundespräsidenten".
Wobei eigentlich ist ja noch Zeit, bis 30. Juni und dennoch werden wie erwartet zig Namen in den Lostopf geworfen, von denen am Ende keiner stimmen mag. Dennoch sind Personen dabei, die mir persönlich überhaupt nicht behagen würden.
Topkandidatin ist Ursula "Zensursula" von der Leyen. Nichts gegen einen weiblichen Bundespräsidenten, wir sind ja ein weltoffenes Land. Immerhin haben wir einen homosexuellen Außenminister und bereits eine Fau als Kanzlerin. Doch ausgerechnet Zensursula? Die Gebärmaschiene unter den Politikern und Zensurfreudigste Person im Bundestag? Lieber nicht, ich halte Sie schon auf dem Posten der Arbeitsministerin für falsch besetzt.
Der nächste Kandidat auf der Liste heißt Wolfgang "Stasi 2.0" Schäuble. Er mag vielleicht ein guter Rechtsanwalt sein, doch ausgerechnet der Datensammelfreak Schäuble? Haben Ihm unter Kohl doch schon kleinere Ämter gereicht, um von Waffenschiebern 100.000 Euro zu bekommen und dann zu verlieren, was passiert erst wenn er das höchste Amt in Detschland inne hat?
Auch gehört aber wohl eher unter Jucks eingeordnet, der gut Per Steinbrück. Unser ehemaliger Finanzminister, wäre meiner Meinung nach, noch die tragfähigste Figur für dieses Amt.
Letztlich geht es doch darum und da seien wir mal ehrlich, einen Trottel zu finden den man irgendwie loswerden will und ihn oder sie deshalb auf ein Amt setzt, damit der oder die keine aktive Politik mehr betreiben kann. Insofern war Horst Köhler eigentlich wirklich genial besetzt. Kam er doch aus der freien Wirtschaft und war so wirklich ungebunden von irgendwelchen Parteizwängen.
Ich glaube kaum das ein Bundespräsident, der unmittelbar zuvor aktive Politik betrieben hat bzw. sogar noch einen Ministerposten hatte, wirklich unabhängig sein kann und die Regierung mal Schelten kann, wie man es von einem Bundespräsidenten erwartet. Und von Bürgernähe haben die derzeitigen Kandidaten sowieso null Plan. Wenn Helmut Schmidt nicht schon so früh geboren wäre. Aber das ist Spekulation. Warten wir mal ab was passiert und letztlich wird dem Volke eh ein Vertreter vor die Nase gesetzt. Ob der uns nun passt oder nicht.
Ein Kommentar von mir zur Bundespräsidentensuche...

Edit: Nun soll es also Christian Wulff werden. Mit dem Kandidaten der Grünen und SPD ist wohl kaum ernsthaft zu rechnen, ich kenne den auch nicht weiter. Herr Wulff allerdings ist mir jetzt nicht zur gänze unsymphatisch. Dennoch ist das der Typ Grinsepolitiker und einer der sich einfach nicht kurz fassen kann. Letzteres ist vielleicht ein grundsätzliches Politikerproblem, dennoch ist er in meinem Kopf fest mit den Politikeigenschaften verhaftet. Reden ohne was zu sagen, Dauergrinsen und versuchen einen auf Bürgernah zu machen wobei das dann ziemlich ungelenk aussieht.
Dennoch besser als Zensursula oder Schäuble, Ideal aber meiner Meinung nach nicht.

Neuere Posts Ältere Posts Startseite